Unsere Programme

 


Die GTB bietet viele verschiedene Programme für ihre SchülerInnen an. Durch die verschiedenen Angebote wird versucht, den Schülern ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten als Abwechslung zum Unterricht zu geben.

Alle Programme werden von mindestem einem Teammitglied der GTB beaufsichtigt und angeleitet. Das Team der GTB behält es sich vor, einzelne Programme aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen nicht durchzuführen.

Die Kinder werden vor den Sommerferien durch Aushänge in der GTB über die Programmangebote für das kommende Schuljahr informiert. Zu Beginn des neuen Schuljahres werden die Schüler nach Berücksichtigung ihrer Wünsche in die verschiedenen Programme zugeteilt.
Welche Programme an den jeweiligen Tagen stattfinden können wir erst festlegen, wenn die Stundenpläne fertig sind.

Zum Schulhalbjahr werden die GTB-Programme gewechselt. Hier erhalten die Schülerinnen ein Informationsblatt mit einem Anmeldebogen. Sie können mit den Zahlen eins (=oberste Priorität) bis drei ihre Programmwünsche äußern. Das Abgabedatum für die Anmeldung entnehmen Sie dem Informationsblatt.
Zu spät eingegangene Anmeldungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Die auf dem Anmeldeformular mit XXX gekennzeichneten Programme bzw. Gruppen werden vom 1. Schulhalbjahr weitergeführt. Hier findet keine neue Anmeldung statt.

Alle SchülerInnen haben in der ersten Woche die Möglichkeit, selbständig zu notieren, in welchen Programmen sie teilnehmen.

Da das Team eine bestimmte Gruppengröße zur sinnvollen Arbeit berücksichtigen muss, können nicht allen Einzelwünsche der Schüler entsprochen werden. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.
Den Kindern wird außerdem die Möglichkeit gegeben bis max. 14 Tage nach Beginn der Teilnahme das Programm zu wechseln soweit dies möglich ist. Nach Ablauf dieser 14 Tage ist ein Wechsel zwischen den Programmen nicht mehr möglich.
 

Unsere Auswahl

 

Die GTB bietet eine Auswahl der folgenden Programme:

Sport und Bewegung:
Das Programm wird in der Wittumhalle durchgeführt. Sie treffen sich vor Programmbeginn mit dem leitenden Betreuer in den Räumen der GTB und gehen anschließend gemeinsam in die Wittumhalle. Nach Programmende kommen alle SchülerInnen gemeinsam mit den BetreuerInnen wieder in die GTB.  Bei Sport und Bewegung lernen die SchülerInnen verschiedene Sportarten kennen und üben verschiedene Bewegungsspiele durch. Es werden auch die vorhandenen Sportgeräte genutzt.

Malwerkstatt:
Es werden verschiedene Mal-, Zeichen-, Spritz- und Drucktechniken ausprobiert. Sie fertigen Bilder an, welche in den Räumen der GTB aufgehängt werden oder die SchülerInnen mit nach Hause nehmen dürfen. Je nach Wetter findet der Zeichenkurs im den Räumen der GTB oder auf dem Schulhofgelände statt.

Spanisch 1:
Mit verschiedenen Spielen, Liedern, Videos, Texten und ähnlichem lernen die SchülerInnen spielerisch die spanische Sprache sowie verschiedene spanischsprachige Länder und Kulturen kennen. Hier steht der gemeinsame Spaß und nicht das Erbringen von Leistung im Fordergrund. Das Angebot findet in den Räumen der GTB statt.

Spanisch 2:
Fortsetzung zu Spanisch 1. Dieses Programm ist nur für die Teilnehmer von Spanisch 1 gedacht. Hier wird auf das Erlernte von Spanisch 1 aufgebaut.

Tier-Club Klasse 1a:
Die Klasse 1a wird als Klassenverband das Programm Känguru-Club besuchen. In diesem Programm wird es verschiedene Angebote wie Kennenlernspiele, Gruppenspiele, kreatives Arbeiten, Stärkung der sozialen Kompetenzen, differenzierte Förderung und vieles mehr geben.

Kreatives Arbeiten mit verschiedenen Materialien:
In Gruppen basteln die SchülerInnen gemeinsam zu verschiedenen Jahreszeiten und Themen. Eine genaue Übersicht, welche Dinge gebastelt werden, wird den SchülerInnen zu Beginn des neuen Schuljahres von der zuständigen Betreuungskraft vorgestellt. In Ausnahmefällen werden die Kinder darum gebeten, Material wie z.B. alte Zeitungen oder ähnliches, mitzubringen.

Fischertechnik:
Fischertechnik Grund- und Statikbaukästen bieten eine ideale Grundlage zum spielen, konstruieren und experimentieren. Die Grundelemente ermöglichen unendlich viele und vielfältige Konstruktionen. Die SchülerInnen können verschiedene Bausätze frei oder nach Bauplänen aufbauen.

Rund ums Tier:
Wir wollen mehr über verschiedene Tierarten erfahren. Dazu recherchieren wir im Internet und der Mediathek, sehen Dokumentationsfilme an und besuchen Tiergeschäfte und Tierschutzvereine. Kreative Arbeiten gehören ebenso zum Programm.

Rund ums Papier:
Die SchülerInnen werden selber Papier herstellen, mit Papier arbeiten und die Vielfältigkeit, Eigenschaften und Verwendung von Papier kennen lernen.

Prinzessin – eine Märchenwelt?:
Lange Haare, schöne Kleider, ein großes Schloss – so stellen wir uns die Prinzessin vor. Aber ist es auch heute noch ein Traum eine Prinzessin zu sein? Das Malen von Prinzessinen, Geschichten hören, Kleider entwerfen oder nähen gehören genauso dazu wie Schmuck herstellen und sich zu schminken.

Save the Nature:
Mit Naturerlebnisspielen und Sinneserfahrungen wird auf Naturentdeckungswanderungen die Liebe zur Natur geweckt und Naturschutz betrieben. Zudem wird Erd-, Tier- und Pflanzenkunde eine zentrale Rolle spielen.

Spielezirkel:
Im Spielezirkel wird den SchülerInnen eine Vielzahl an Spielen angeboten. Darunter verstecken sich klassische Gesellschaftsspiele, Bewegungsspiele und Konzentrationsspiele. Dabei wird neben dem Spaß das Augenmerk auf den Erwerb von Kompetenzen gelegt.

Märchen:
Es werden Märchen aus aller Welt erzählt und selbst gelesen. Dazu wird gemalt und gebastelt. Die Kinder werden eigene Märchen erfinden und als Theaterspiel vorspielen. Außerdem werden Märchen mit Spielideen umgesetzt.

Puppentheater:
Zusammen wird ein Puppentheater hergestellt mit unterschiedlichen Kulissen. Ebenso wird eine Geschichte entwickelt, welche am Ende vor Publikum vorgeführt wird.

Musizieren mit Cajones: “Let´s grove“
Sekundarstufenschüler erlernen bei Fr. Deininger das Spielen vom kleinsten Schlagzeug der Welt, dem Cajon. Das Programm findet montags von 14:00 – 15:30 Uhr statt. Anschließend nehmen die Schüler bis 16:00 Uhr am Sekundarstufentreff teil.

Sekundarstufentreff/W-Team:
Das W-Team wird in den Sekundarstufentreff integriert. Hier können die Schüler in einem eigenen Raum an verschiedenen kreativen Projekten teilnehmen. Es steht die sinnvolle Freizeitgestaltung im Mittelpunkt. Soziale Kompetenzen werden u.a. durch erlebnispädagogische Elemente gefördert. Es besteht ebenso noch die Möglichkeit, Hausaufgaben zu machen, auf Arbeiten zu lernen, usw.

Individuelle Förderung:
Leistungsschwache SchülerInnen werden hier gezielt in einer Kleingruppe gefördert. Ziel ist es, mit ihnen Grundlagen zu wiederholen und zu festigen. Eine Einzelförderung kann nicht geleistet werden. Die BetreuerInnen der GTB arbeiten hier eng mit den jeweiligen Klassen- und Fachlehrern der SchülerInnen zusammen. Die individuelle Förderung findet entweder in Räumen der GTB oder in einem Klassenzimmer statt.

Matheförderung:
Leistungsschwache SchülerInnen werden hier gezielt in einer Kleingruppe gefördert. Ziel ist es, sie im allgemeinen Umgang mit Zahlen und der Mathematik vertrauter zu machen. Eine Einzelförderung kann nicht geleistet werden. Die BetreuerInnen der GTB arbeiten hier eng mit den jeweiligen Klassen- und Mathematiklehrern der SchülerInnen zusammen. Die Matheförderung findet entweder in Räumen der GTB oder in einem Klassenzimmer statt.

Mittagessen und Pause:
Die SchülerInnen essen zu Mittag und können dann auf dem Schulhof und in den Räumen der GTB aufhalten. Ihnen stehen die Spiele und Spielgeräte, Tischfussball, Billard, Tischtennisplatte, Computer und ähnliches zur Verfügung.

Hausaufgabenbetreuung:
Die SchülerInnen erhalten im Klassenverband Hausaufgabenbetreuung. Diese ist jedoch nicht mit Nachhilfe zu verwechseln. Nach Möglichkeiten unterstützen die Betreuerinnen die Kinder bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben. Die Hausaufgabenbetreuung und Lernzeit wird in verschiedenen Klassenzimmern durchgeführt.