Organisation des Schulalltags

 

Das Ganztagesschulkonzept der Wittumschule basiert im Grundstufenbereich auf Freiwilligkeit. Ab Klasse 5 stellt die Wittumschule wie alle Gemeinschaftsschulen eine verbindliche Ganztagesschule mit einem vielfältigen Ganztagesangebot dar.

Der übliche Schultag eines Schülers ist durch eine ausgeprägte Rhythmisierung gekennzeichnet, die sowohl schulischen Notwendigkeiten als auch schülerorientierten Bedürfnissen gerecht werden.

Beispiel Stundenplan ab Klasse 5:

Offener Anfang

Ein Schultag der Wittumschüler beginnt mit dem Offenen Anfang (7.30-7.45 Uhr), bei dem die Schüler entspannt ankommen, sich austauschen und bei Bedarf Unterrichtsvorbereitungen bewerkstelligen können. Dadurch wird insbesondere Schülern von anderen Wohnorten die rechtzeitige Ankunft erleichtert und ein gemeinschaftliches Miteinander gefördert.

Ein Unterrichtstag dauert montags bis donnerstags jeweils von 7.45 bis 15.30 Uhr. Freitags endet der planmäßige Unterricht um 12.00 Uhr. Täglich sind in die Unterrichtszeiten sowohl Inputphasen als auch Lernzeiten integriert, so dass die unterrichtlichen Anforderungen an einen Schüler durch Rhythmisierung gekennzeichnet sind. Aufgrund der Integration aller Lernzeiten in die Anwesenheitszeiten der Schüler sind terminliche Planungen im familiären Bereich (z.B.: Arztbesuche) leicht sicherzustellen.